Montag, 9. Januar 2012

SOS: Süsse Versuche!

Bis vor vermutlich acht Jahren kannte ich kaum den Unterschied zwischen Yeti und Yedi. Inzwischen weiß ich: die Einen gehören zu den Guten, die Anderen haben grosse Füsse. Und als mich vor noch viel mehr Jahren einmal ein Franzose nach Deutschlands berühmtesten Koch fragte und ich unbekümmert "Dr.Oetker" antwortete, da konnte ich noch nicht ahnen, wie eng diese Allianz einmal werden sollte! Zu meinen Singlezeiten trennte uns nicht mal eine Oblate! Inzwischen, glücklich verheiratet, Küchen tauglich und autark, komme ich beim Backwerk wunderbar alleine zurecht und blicke sogar milde lächelnd von oben auf den Knaben herab ... mit einer Ausnahme: bunte Zuckerglasuren! Die gelingen mir nicht mal im Ansatz (selbst ein simpler Tortenguß wird bei mir klumpig) und ruinieren jedes Mal  meine Nerven und alle süssen Kreationen. Entweder sind diese völlig unbunt, lassen sich nicht mal mit Spachteltechnik auftragen oder schleimen wie Jabba der Hutt über Schränke und Boden. Zuckerglasuren sind die ultra-geheimen Waffen der dunklen Seite - ich schwör!!! So. Am nächsten Samstag nun feiert der Filius seinen 8.Geburtstag mit lauter anspruchsvollen Kollegen. Mein Geburtstags-Kuchen-Kunstwerk hab ich soweit entworfen, zumindest auf dem Papier, aber der Dr. meiner Jugendtage ist leider kein Landarzt. Nirgendwo hier bekomme ich seine Kreationen in Aqua-Blau oder Apfel-Grün, also muß ich selber ran! Gelb, rot oder irgenswie lila? Wäre alles kein Problem - passt aber alles nicht zu unseren Sterne-Kriegern...  So?!? Kommt das Universum NIE zurück!
Kurz: ich brauche euren süssen support!

So farbig, kompakt und intensiv wie auf diesen Bildern hätte ich gerne meine Glasur! Gibt es im weiten Bloggerland eine Hüterin der imperialen Glasuren? Hat hier irgend jemand DAS ultimative Zuckerguß-Rezept? Dann melde dich bitte! Nützliche Hinweise werden nicht unter zwei Chickenwings-Servietten-Motiven belohnt!

Kommentare:

  1. *Hihi* Leider bin ich auch nicht die Königin der Glasuren und habe keinen Rat... aber sollten Sie das Geheimnis noch lüften, lassen Sie es mich wissen (ich hau dann immer lieber Schoki auf die Kuchen!)!!!
    Viele Grüße von Frau Q!

    AntwortenLöschen
  2. Kiebe Frau Q,
    bloody Beginners wie wir wenden die Schoki-Ablenkungstechnik schon seit Jaaahren an *gacker*!
    Inzwischen packt mich aber ein bischen der Ehrgeiz.
    Außerdem hab ich ja nur das eine Küken und was tut man da nicht alles - als liebendes Hühnerherz;-))

    AntwortenLöschen
  3. Bei meiner letzten Party gab es Cake-Pops und da hatte ich so eine richtig tolle Glasur für, die es auch in bunt gibt: http://www.cake-pops.de/de/online-shop?page=shop.browse&category_id=366
    Sie hat die Konsistenz von Schokolade und geht sicherlich auch bei Cupcakes. Ansonsten könnte man es noch mit gefärbtem Fondant probieren: www.backfun.de links auf Backzutaten --> Fondant --> Massen Hab damit selbst allerdings noch nie gearbeitet.
    Ich könnte mri aber auch ein eingefärbtes Frosting aus Butter, Frischkäse und Puderzucker als Glasur vorstellen. Das ist fester als nur Puderzucker mit Zitrone oder so etwas. Ich kann aber auch nicht sagen wie sich flüssige Lebensmittelfarbe auf die Konsistenz auswirken würde. Vielleicht helfen diese Überlegungen ja weiter.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  4. @Carmen,
    merci! Die Seite siieht ja klasse aus! Danke für deine Tips! Ich fürchte nur, mit der Bestellung wird das pünktlich zum Krieg der Sterne nix mehr;-)
    Aber es muß doch möglich sein, Puderzuckermaße plus Farbe mit einer derartigen Konsistenz herzustellen, das Mutti damit arbeiten kann?!? Mysterien, die die Welt grad nicht braucht .... und der Countdown läuft - hach...
    Ganz liebe Grüsse und bis bald mal wieder - Sabine

    AntwortenLöschen